Aktuelle Gartentipps

Stand: 1.6.2019

Der Sommer ist da. Die Zimmerpflanzen genießen jetzt im Freiland die Sommerfrische. Sie müssen dabei langsam an die intensive Sonne gewöhnt werden und stehen am besten im Halbschatten. Kakteen fühlen sich in voller Sonne am wohlsten und brauchen mehr Wasser als im Winterhalbjahr. 

Die Sonne scheint jetzt so intensiv, dass der Boden vor ihren Strahlen geschützt werden muss. Sonst verbrennt die Sonne den Humus im Boden. Beim Unkraut jäten lasse ich dieses gleich auf den Beeten liegen. Auf feuchteren Beeten, wo es sofort wieder anwachsen würde, packe ich z. B. das mit der Sense gemähte lange Gras zwischen den Pflanzen. Die dabei entstehende Schattengare wird bei der Zersetzung des Mulchmaterials gleich mit Kohlenstoff versorgt, der zum Speichern der Nährstoffe gebraucht wird. 

Mit den Gartenarbeiten sollten wir uns darauf einstellen: Sparsam mit dem Wasser umgehen und so gezielt gießen, dass das Wasser unter die Bodenbedeckung kommt. Das bedeutet: Regner und Brausen sind out, sie brauchen einfach zu lange und zu viel Wasser, bis dieses durch den Mulch kommt. Dabei verdunstet ein großer Teil des Wassers. Besser mit der Kanne ohne Brause bzw. mit dem Schlauch gezielt um die Pflanzen gießen, so kommt das Wasser vollständig in großer Menge an die Pflanzen. Und früh morgens gießen, da verwerten die Pflanzen das Wasser am besten, denn sie können Wasser nur zusammen mit Sonnenlicht verarbeiten.

 

Kontakt und Impressum 

Mehr über die Sonnengärtnerei 

weitere interessante Links    

Angebot 

Startseite     

Datenschutz auf diesen Seiten